Andreas4.img_assist_custom-370x500Andreas stand in seinem Leben immer mal wieder auf der Bühne. Zählt man Auftritte als z.B. „Jäckel“ in einer Schulinszenierung der „Sieben Schwaben“ und dergleichen nicht mit, so kann Andreas mittlerweile dennoch auf eine kleine aber feine Reihe von Amateur- und Off-Theater- Produktionen zurückblicken.

Kritiker behaupten, es sei auffällig, dass er in seinen Rollen häufig Psychopathen – und dies mit beängstigender Authentizität – spielte. Um diesem Klischee zu entkommen, entschloss er sich für eine Zeit lang – zunächst ganz ad hoc – ins Impro-Fach zu wechseln, was ihn fast geradwegs zu Spruchlandung führte. Im wahren Leben bastelt Andreas an seiner Karriere in theoretischer Linguistik, was für den einen oder anderen die psychopathischen Authentizitätsschübe erklären mag…

Andreas_gross4