Als absoluter Neuling in der harten Welt des Impro-Buisiness fängt Valentin in dieser Auflistung – wie könnte es auch anders sein – ganz unten an. Seit 1979 zwar noch nicht auf den Brettern, aber immerhin der Welt machte V. schon als kleines Kind – laut seiner Mutter – Riesentheater.

Diese anfänglichen Entwicklungen setzte er im Schul- und Studententheater zuerst im Hunsrück und dann im schönen Göttingen weiter fort. 2006 holte ihn die harte Realität der medizinischen Arbeitswelt ein und für 4 Jahre verschwand er spurlos in fremdartig anmutenden Orten wie Lüneburg, Braunschweig und Salzgitter.

Seit Ende 2009 in Leipzig hat Valentin nun zur Freude der Menschheit beschlossen seinen Sarkasmus und schwarzen Humor nicht länger an wehrlosen Patienten auszulassen, sondern all seine aufgestauten, negativen Gefühle in konstruktiver Form auf die Bühne zu bringen. Das allein verdient wohl Applaus!