Leipzig (spldg/dta). Es hätte ein ruhiger Theaterabend in der geselligen Südvorstadt werden können für Zuschauer und Schauspieler der Gruppe „Spruchlandung“, dem Leipziger Improvisationstheater mit dem Koffer. Doch nach einer unerwarteten Wendung der Darbietung wurden die Gäste unmittelbar Zeugen eines schrecklichen Verbrechens. „Das Scheinwerferlicht ging an, und zackbumm! waren wir nur ein paar Meter vor uns auf der Bühne mit dem Oper konfrontiert.“ sagte einer der sichtlich schockierten Zuschauer den Leipziger Volkstageszeitungs-Nachrichten, und: „es war, als wäre man mitten in einen Krimi geraten.“ Über die genauen Hintergründe der Tat kann bislang nur spekuliert werden, die Polizei oder irgendein Privatschnüffler ermitteln noch.

+++

Tatzeit: 28.9.2018, 20 Uhr
Tatort: DachTheater im Haus Steinstraße, Steinstr. 18, Leipzig
Sachdienliche Hinweise nimmt die Leipziger Improvizei gegen eine Bearbeitungsgebühr von 5 Euro pro Person (4 Euro ermäßigt) entgegen.

28.9.2018: Verbrechen im DachTheater +++ Improshow nimmt ein böses Ende